50 Jahre Seether Schützenverein von 1967 e.V.

 

Auf 50 Jahre Vereinsgeschichte blickt nun der Seether Schützenverein von 1967 e.V. zurück. Dieses Jubiläum feierten die Mitglieder ausgiebig am 7.10.2017 im Dorfgemeinschaftshaus in Seeth.

Am Nachmittag waren Abgeordnete anderer Schützenvereine und Gilden, weitere Vereine und die Gemeindevertreter von Seeth und Drage eingeladen. Sie und Gesandte des Landes- und Kreissportverbandes, des Kreisschützenverbandes sowie des Norddeutschenschützenbundes durften ein reichhaltiges Kuchenbuffet genießen, bevor die Grußworte gesprochen wurden.

Stellvertretend für alle netten Grüße und Wünsche seien hier auszugsweise die Worte des Präsidenten des NDSB Herrn Kröhnert erwähnt. Er betonte, dass Vereinsleben nicht ohne ehrenamtliche Helfer möglich sei, die nicht die Hand aufhalten und fragen, was sie dafür bekommen. Er verschwieg nicht, dass auch das "Auge des Gesetzes" uns Schützen im Visier habe, wenn Schlimmes geschehe. Dies stimme traurig und sei "unfair gegenüber denen, die in das Vereinsleben viel Kraft und Geld investiert haben". Seiner Meinung nach sei "der Schießsport eine Mischung aus technischer Begeisterung, Kameradschaft und Disziplin". Diese Tugenden gelte es zu bewahren und die Tradition zu leben.

Der Präsident und der Vorsitzende des Vereins ehrten das Gründungsmitglied Eggert Muhl für 50jährige Mitgliedschaft im Seether Schützenverein. Auch Inge Franzen, die leider verhindert war, hält dem Verein bereits ein halbes Jahrhundert die Treue. Beide erhielten die Ehrennadel in Gold vom NDSB und vom Deutschen Schützenbund mit den dazu gehörenden Urkunden.

Unseren Dank möchten wir allen aussprechen, die dem Verein in irgendeiner Weise im letzten halben Jahrhundert die Treue gehalten haben.

Links: Herr Peter Kröhnert, Präsident des NDSB

Rechts: Herr Stefan Mahmens, 1. Vorsitzender des SSV

Bild: I. Mahmens; Text: U. Jungen