Die Bauernglocken sind ein typisches dörfliches Symbol. Sie werden auch deshalb Stapelholmer Bauernglocke genannt. Die Glocke aus Seeth stammt aus dem Jahre 1687. Sie ziert den Platz am Dorfgemeinschaftshaus in Seeth. Im Jahre 2008 wurde eine Glocke in die benachbarte Stapelholm Kaserne versetzt. Da die Kaserne geschlossen ist, wurde mit dem Abbau der Glocke begonnen. Ein Kranwagen der Bundeswehr aus Husum kam mit einigen Soldaten um die Glocke von ihrem jetzigen Standort zu entfernen. Mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl ging die Demontage los. Reibungslos landete die Glocke beim Bürgermeister auf dem Hänger. Am 10. Sept. wird sie dann dem Förderverein übergeben. Zu einem späteren Zeitpunkt wird der neue Standort in Bargen beim Stapelholm - Huus sein.

 

 

 

Für Fragen über die Liegenschaft und weiteren Details der Konversion,

steht Ihnen Herr Volk von der wfg-nf gerne zur Verfügung.

Auch wir von der Gemeinde Seeth, sind Ihnen gerne behilflich. 

Tel. und mail - siehe oben.

Zahlen, Daten und ein filmischen Beitrag entnehmen Sie bitte u.a. Link.

https://www.wfg-nf.de/wirtschaftsfoerderung-nordfriesland/wirtschaftsfoerderung/gewerbeflaechen/konversionsflaeche-kaserne-stapelholm.php

Nach Rücksprache mit dem Kreis Nordfriesland, wfg - nf, Herr Jung, darf dieser Beitrag gerne weiterverbreitet werden. Gilt es doch möglichst viele Interessenten oder potentielle Investoren zu erreichen. 

Ernst-W. Schulz

stv. Bgm

Gemeinde Seeth

Bericht TSV Seeth/Drage aus sozialen Netzwerk.

In den letzten zwei Wochen ist der Jugendsportplatz des TSV Seeth/Drage in Seeth von noch Unbekannten als Cross-Strecke missbraucht worden.

Die Schäden müssen nun vom Sportverein übernommen und ausgebessert werden.
Ein Training ist derzeit weder für die Senioren, noch für die Kinder der SG Friedrichstadt-Seeth/Drage kaum möglich!
Für mich ist so ein Blödsinn absolut nicht nachvollziehbar, denn durch das Missverhalten einzelner oder eines einzelnen, müssen viele andere darunter leiden!
Wir sind für jeden Hinweis dankbar und werden Strafanzeige bei der Polizei stellen!

Text u. Bilder

Mirco Trieloff

TSV Seeth/Drage

SG Friedrichstadt/Seeth-Drage

Text u. Bilder mit Genehmigung 

TSV Seeth-Drage

Die Gemeinde Seeth wünscht dem TSV Seeth-Drage viel Erfolg bei der Täterermittlung und hofft, dass der Jugendspielplatz und Trainingsplatz bald wieder bespielbar ist. Viel Erfolg.

Ernst-W. Schulz

stv. Bgm

 

Am Mittwoch, den 19.Juli lud der DRK Ortsverein Seeth zu einem Ausflug ein. Gestartet wurde beim DGH. Nach der Begrüßung des Busfahrers der Firma Grunert ging es über Dithmarschen nach Eiderstedt, Ziel war der Himbeerhof Jürgens in Vollerwiek. Vorher wurde ein Zwischenstopp am Eidersperrwerk gemacht. In Vollerwiek wurden wir vom Besitzer der Himbeerplantage in Empfang genommen.In uriger Atmosphäre wurde Kaffee getrunken. Es gab Himbeertorte aus eigener Herstellung. Dann hielt Herr Jürgens einen Vortrag über seinen Hof. Es war sehr spannend zuzuhören, wie mühsam es war mit der Himbeerkultur. Es hat nicht alles sofort geklappt mit der Plantage, aber durch viel Geduld ist jetzt eine schöne Plantage entstanden. Es ist ein Familienbetrieb mit Ferienwohnungen, Café und Milchkühen. Außerdem werden Marmelade,Saft und andere Spezialitäten hergestellt, welche hauptsächlich von den Feriengästen gekauft werden. Die Rückfahrt ging über Garding nach Hause. Im DGH wartete ein leckeres Abendbrot auf die Gäste. Es war für alle ein erlebnisreicher Tag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auszug aus:

WFG Info-Mail Juli 2017 

 

Liebe Leserinnen und Leser, 

Auf dem Gelände der ehemaligen Stapelholm-Kaserne in Seeth will sich der Zoll 

ansiedeln. Bei einem Treffen mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), 

die  Eigentümerin  des  Geländes  ist,  der  Gemeinde  und  einem  ansiedlungswilligen 
Betrieb wurde ausgelotet, wie sich diese Entscheidung der Bundesbehörde mit dem 

geplanten Nutzungskonzept in Einklang bringen lässt.

 

Auszug auf INFO-Mail Wirtschaftsförderung Nordfriesland

Bearb. d. Ernst-W. Schulz, stv Bgm

Bild und Text WG-NF

 

 

 

 

Erschließungsarbeiten im Baugebiet Woorden.

Nach ersten Planungen aus 2010 und ein nicht immer einfachen Weg durch die Instanzen, war jetzt am 26.06.2017 endlich der Baubeginn im Baugebiet "Woorden". Wollen wir hoffen, das Wetter und alle anstehenden Erdarbeiten/Kanalarbeiten zügig von Statten gehen, damit unsere "Neubürger" möglichst schnell ihr Ziel, Errichtung eines Eigenheimes erreichen können.

Baufortschritt 12.07.2017

22.07.2017

 

18.10.2017

 

 

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Seeth und viel Glück im neuen Heim.

E-W. Schulz

 

Bei  herrlichem norddeutschem Wetter, etwas "frisch" aber "Gott sei Dank" trocken,  trafen sich die Kinder in Begleitung ihrer Muttis und Papis bzw. ihrer Omis und Opis am Schützenheim  um  gemeinsam Kinderfest zu feiern und ihre Könige zu ermitteln.

5 Gruppen, nach Jahrgängen eingeteilt, wetteiferten bei den Spielen um die Königswürde.  Die engagierten Eltern und der Festausschuss „Kinderfest“ hatten alles bestens vorbereitet. Jede Gruppe hatten Betreuer an ihrer Seite. Für das leibliche Wohl der Kinder und der Eltern war gesorgt.

Viele Elternpaare hatten dankeswerterweise Torten gebacken und auch Würstchen oder leckeres vom Grill wurde angeboten. Die Gemeinde unterstützte die Organisatoren auch tatkräftig.

Nachdem am Vormittag die Spiele absolviert waren, trafen sich die Kinder und Eltern zum gemeinsamen Umzug am Dorfgemeinschaftshaus um die Vorjahres Königinnen und Könige abzuholen. Dort gaben die kleinen Majestäten aus dem Vorjahr, noch eine Brause für ihre kleinen Mitstreiter aus. Begleitet wurde dieses Jahr der Umzug durch das "Oldtimer Feuerwehrfahrzeug" von Lutz Nachmacher. Leider hatte sich der Stapelholmer Spielmannszug im zurückliegenden Jahr aufgelöst und so stand keine kurzfristige und kostengünstige musikalische Begleitung bereit.  Jedes Kind erhielt bunte Luftballons. So bot sich der Umzug bunt und lustig dar. Polizei und Feuerwehr  geleiteten den Umzug sicher durchs Dorf. Viele Helfer waren im Einsatz um allen möglichst schnell Kaffee und Kuchen zu reichen.  Nach der Meinung der kleinen Teilnehmer dauerte die Kaffeepause unendlich lange, denn schließlich standen die Preisverleihung und die Königinnen/Königsproklamation ja noch an. 

Königin / König bei den                               

3-4 jährigen

König:                   Luca Jakobsen

Königin:               Jule Andresen

5-6 jährige

König:                   Liam Schiller

Königin:               Maria Ingwersen

7-8 jährige

König:                   Mathis Nissen

Königin:               Jördis Andresen

9-10 jährige

König:                   Momke Hans

Königin:               Lisa Pramschüfer

Ab 11 Jahre

König:                   Lukas Laffrenzen                           

Königin:               Anna Pipke       

Am Ende des  Tages legte dann Tim noch Musik auf, der Grill war heiß und  Kaffee und Kuchen waren auch noch da, sowie viele „Naschies“ und leckere Brause. Die Tanzmäuse des TSV Seeth-Drage präsentierten ihre erlernten Tänze und ernteten viel Beifall für ihre Darbietung. Eine Tombola rundete dann den Nachmittag ab. Hier dankt der "Kinderfestausschuß recht herzlich  allen Spendern, Sponsoren für die Stiftpreise.

Vielen Dank liebe Spender, der Gemeinde Seeth und den Organisatoren und Helfern für die Ausrichtung des Kinderfestes.

 

 

 

 

 

 

 

Die Beringung der Jungstörche 2017 wurde am 02. Juni 2017 bei Anke und Manfred bei allerbesten Sommerwetter durchgeführt. Auch diesmal nahmen wieder viele Gäste daran teil.

Mit einer Arbeitsbühne, die der Förderverein über die Firma Werner Backens, Inhaber Stefan Mahmens, beim B + S Mietpark in Friedrichstadt angemietet hatte, wurden vier Jungstörche von dem Storchenbetreuer Jörg Heyna  aus dem Nest geholt und nach unten gebracht.

 Unter der fachkundigen Anleitung von Jörg Heyna  konnten Zuschauer und Paten hautnah und sehr anschaulich aus nächster Nähe mit erleben wie die Jungstörche untersucht wurden. Jörg besah sich das Gefieder, reinigte die Schnäbel und die Nasenlöcher. Er führte dann, mit tatkräftiger Unterstützung der Paten die Beringung durch. Nach der Beringung wurde jeder Jungstorch gewogen.  Die Gewichte mit Ringnummern und Namen der Störche wurden aufgeschrieben. Danach wurden die Jungstörche wieder ins Nest zurück gebracht.

Der Vorsitzende des Fördervereins „Weißstörche in Seeth, NF e.V.“, Peter Bier, fertigte dann die Urkunden für die Storchenpatenschaften an überreichte diese an die Paten. 

Paten 2017 waren:

  • Magdalena und Theresa Jürgensen für Storch „Ducksch“ mit der Nr. 2X896 und einem Gewicht von 3.730 gr.
  • Janina Mahmens für Storch „Janina“ mit der Nr. 2X897 und einem Gewicht von 3.540 gr.
  • Jördis und Jule Andresen für Storch „Paula“ mit der Nr. 2X898 und einem Gewicht von 3.080 gr.
  • Heinke Mahmens für Storch „Moritz“ mit der Nr. 2X899 und einem Gewicht von 3.010 gr.

 

Die Gäste und Paten stärkten sich anschließend bei Grillwurst im Brötchen und einigen Getränken und ließen diesen schönen Sommerabend gemütlich ausklingen.

 Patenvormerkungen für 2018 sind:

 Familie Lars Nissen

  • Familie Peter Dirks
  • Familie Jürgen Janeczek

 

Text: Peter Bier

Bilder: E-W Schulz