Bei bestem Wetter trafen sich 20 kleine Ringreiter und Ringreiterinnen auf dem Reitplatz.

Um 11.00 Uhr eröffneten die Vorjahreskönige Laura Heimsohn, Janne Heuer und Lotta Gutt das Stechen um die Pokale und den Königstitel. Bei den "Lütten" mussten natürlich Mama, Papa oder Oma, Opa oder Tante, Onkel helfen. Auch halfen kräftig die "großen" Ringreiter beim Grillen, Kuchenverkauf und Auf,-/Abbau mit. 

Nach spannendem Wettkampf wurden dann am frühen Nachmittag die Könige ermittelt. Hier konnten sich auf der kleinen Bahn (3-5 Jahre) Bjarne Heuer gegenüber seine Mitstreiter behaupten.

 

Auf der mittleren Bahn (6-11 Jahre) erreichte Nonke Spangenberg die Königswürde.

Auf der großen Bahn (12-15 Jahre) errang  nach spannendem Wettkampf Marlon Boller die Königswürde.

Wir gratulieren den kleinen/großen Ringreitern und freuen uns schon auf das Kinderringreiten 2018.

Gemeinderatssitzung vom 29.05.2017

TOP. 13

Baugebiet " Bahnhofstr. - Woorden"

Sachstand der Planung.

Für weitere Angaben steht Bürgermeister P. Dirks gerne zur Verfügung.

0 48 81 - 1201

Preis 37,- €/m²

 

 

 

 

 

 

 

Könige 2017

Ringreiterkönigin - Wiebke Muhl

Schützenkönig - Dennis Andresen

Schützenkönigin - Anke Kindt

Bericht folgt in den nächsten Tagen.

Wie jedes Jahr, wurde zum Abschluss der  Turnsaison, eine Fahrradtour unternommen. Geplant und ausgearbeitet hatte  die Tour Übungsleiterin Andrea Feddersen. Andrea hatte eine schöne und abwechslungsreiche Strecke gewählt. Alle Teilnehmer bewältigten, die für sie unbekannte Strecke, bestens. Petrus spielte auch mit und bescherte den Teilnehmern bestes Fahrradfahrwetter. Leider ließ es sich jedoch nicht einrichten, dass nur "Rückenwind" herrschte.    Zwischenzeitliche Pausen und Rast waren ebenfalls von Andrea eingeplant und wurden gerne angenommen. Wie jedes Jahr, lud Andrea Feddersen ihre Turnerinnen zum Abschluss, zu einem kräftigen Imbiss zu sich nach Hause in Friedrichstadt ein.  Als Dank für das zurückliegende Jahr und für die Einladung überreichte Vorsitzende der "De fidelen Hopser" Alwine Dirks, einen kleinen Strauß und ein Gutschein zur persönlichen Verwendung.

 

 

 

Eine Spende wurde dem Spielkreis Seeth/Drage, durch das  Duo ""schräg gegenüber".

das sind: Reinhold Haase und Steve Gröne beide aus Drage ,überbracht.

Aus Freude am Singen und Musizieren haben sich die beiden Drager Nachbarn von schräg

gegenüber vor einigen Jahren zusammen gefunden und unter dem Titel „Blowing in the

Wind“ ein Konzertprogramm aus Kompositionen des aktuellen Literatur-Nobelpreisträgers

Bob Dylan zusammengestellt.

In ihrem neuen Programm „Love's Labour's Lost (vergebliche Liebesmühen)“ kombinieren

sie traditionelle irische und schottische Folksongs mit bekannten Oldies und Kompositionen

deutscher Liedermacher. Ihren teilweise zweistimmigen Gesang untermalen die beiden

Musiker mit Gitarren, Flöten, Mandoline, Ukulele und Cajon.

Die beiden Künstler stellten im Rahmen eines Konzertes im Stapelholmer Heimat-Kroog , ihre Spendeneinnahmen, dem Spielkreis der Gemeinden Seeth und ihrer Heimatgemeinde Drage, zur Verfügung.

Steve Gröne übergab die Spende persönlich den beiden Berteuern des Spielkreises Kristiane und Daniela. Er ließ es sich auch nicht nehmen, mit den "kleinen" etwas zu musizieren und ein wenig aus dem reichhaltigem Program vorzusingen und mit ihnen gemeinsam zu musizieren.

Vielen Dank liebe ""Love's Labour's Lost" für Eure Spende. Die Gemeinden danken recht herzlich und unsere kleinen Mitbürger werden sicherlich eine angemessene Verwendung  für die Spende finden.

Vielen Dank

PS* Die Betreuerinnen unseres Spielkreises, Petra Reimers, Kristiane Dierks und Daniela Hans würden sich über "Verstärkung" in ihrer Gruppe sehr freuen.

Liebe Eltern aus Seeth und Drage, aber auch aus den umliegenden Gemeinden, Auskunft über die Betreuungszeiten, Ablauf der Betreuung und weitere Details  erteilen Petra, Kristiane und Daniela gerne unter 0 48 81 / 16 47.

Bilder: Steve Gröne

Text: E-W Schulz

Wie jeden "Muttertag" lud die Freiwillige Feuerwehr Seeth zum gemeinsamen Frühstück ein.

Diese schon traditionelle Veranstaltung wird gern von den aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie der Ehrenabteilung und den fördernden Mitgliedern genutzt um sich an dem reichhaltigen Büfett zu stärken. Viele fleißige Hände hatten, trotz zum Teil starker persönlicher Beanspruchung, ein schönes Büfett den Gästen geboten. Es fehlte an nichts. Nachdem man sich ordentlich gestärkt hatte wurde noch ein wenig zusammen gesessen und so bei schönstem Sommerwetter der Sonntag begrüßt.

Vielen Dank liebe Helfer und Helferinnen für diesen schönen Vormittag.

Bild u. Text: E-W Schulz

 

Hallo liebe Dorfbewohnerinnen,- bewohner,

wir haben von der AG - Dorfchronik haben ein kleines Problem. Wer kann uns  bei der Datierung dieser Aufnahme helfen? Wir vermuten das die Aufnahme aus dem Jahr 1949 stammt.

Wir würden uns freuen, wenn sie uns ansprechen oder auch noch "alte" Raritäten aus der Gemeinde uns zur Verfügung stellen würden. Selbstverständlich bekommen sie die Originale sofort und schnellstmöglich zurück.

Jetzt wünschen wir viel Spaß bei der Auflösung und eventuell, was unser Anliegen auch ist, ergibt sich die eine oder andere Anekdote.

AG Dorfchronik

Rolf Kööp, Fiede Wobig, Alwine Dirks, Jürgen Meves, Ernst-Heinrich Dirks, Ernst-W. Schulz

 

 

Am  13.04.2017 trafen wir, die "aktiven" der Feuerwehr, uns zum alljährlichem, traditionellem Aktivenabend.

In seiner Begrüßung dankte unser Wehrführer Dennis den "Aktiven" für ihren Einsatz im zurückliegendem Jahr.

Ziel des Abends ist die Förderung und Vertiefung der Kameradschaft. Der Beginn bildet ein gemeinsames Essen. Dieses Jahr sollte es Spanferkel sein.  Bernd hatte für uns, ein leckeres Ferkel vorbereitet und Martje und Heike bewirteten uns fantastisch. Vielen Dank ihr drei. Nach der ordentlichen Stärkung mussten noch einige, nicht feuerwehrtechnische Übungen, absolviert werden.  Schwerpunkt des Abends war jedoch auch die gedankliche Vorbereitung auf die im September stattfindende Leistungsbewertung "Roter Hahn 3" . Vielen Dank liebe "Organisatoren" für diesen schönen Abend.

 Text u. Bild

Ernst-W. Schulz

 

Instandsetzung Flutlicht und Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz.

Nachdem auf dem Sportplatz Seeth, die mittlere Flutlichtanlage seit längerer Zeit ausgefallen war, wurde am Mittwoch den 05.04.2017 ein erster freiwilliger Arbeitseinsatz gefahren.  Am frühen Abend trafen sich Tim Maart, Tjorge Kumm, Nils St. Johannis und Daniel Schäfer, um sich der Problematik anzunehmen. Equipment in Form eines Hubsteigers, wurde dankenswerterweise durch die Firme Iwers aus Süderstapel zur Verfügung gestellt.  So konnte sicher gearbeitet werden.

Schnell war der defekte Strahler ausgetauscht und durch einen neuen Strahler mit LED-Technik ersetzt.  Jetzt stehen Spiele die den Einsatz der Flutlichtanlage bedürfen, nichts mehr im Wege.

Im Namen des TSV Seeth/Drage dankte Daniel Schäfer allen freiwilligen Helfern und der Firma Iwers.

                                                                                                                             Bilder: Daniel Schäfer

                                                                                                                                                                                            Text: E-W Schulz

 

Am Samstag den 08.04.2017 fand ein weiterer Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz statt.

Bilder und Bericht siehe auch:  

https://www.facebook.com/TSV-SeethDrage-207118776054179/?hc_ref=PAGES_TIMELINE

 

Neben Weihnachten und dem Geburtstag zählt Ostern zu den beliebtesten Festen im Jahr. Daher bereitet es Kindern viel Freude, sich auf Ostern im Spielkreis vorzubereiten, Die Eltern der Spielkreiskinder waren herzlichst eingeladen um mit ihren Kindern ein vorösterliches Frühstück zu genießen. Der Raum war schön dekoriert mit österlichen Motiven, die von Kristiane und Petra hergerichtet  waren. Die Mütter der Kinder hatten für ein reich gedecktes Buffet gesorgt. Nach dem Frühstück  durften die Kinder ein Ostergeschenk suchen, welches der „Osterhase“ inzwischen gebracht hatte. Es war ein schöner Osterkorb mit Schokoladeneiern und Bonbons. Es war wieder mal sehr gemütlich und man hat als Eltern auch mal die Gelegenheit, die Kinder miteinander zu erleben. Es wurde sich verabschiedet und allen schöne Osterfeiertage gewünscht.