Vandalismus auf dem Spielplatz - Süderstraße

Nachdem im Spielkreis gewütet wurde, sucht man sich jetzt das Ziel Spielplatz aus.

Was haben "Euch" Spielgeräte nur getan. Habt ihr nicht auch gerne damit gespielt, sei es im Spielkreis oder auf dem Spielplatz.

Die Gemeinde bittet um aussagekräftige Hinweise und hat Vorgang zur Anzeige gebracht.

Schade um unsere "Kleinsten" die die Zeche einiger weniger "Raudies" jetzt ertragen müssen.

Ich will nur hoffen, das keine Erziehungsberechtigten diesen Vorgang auch noch abgeknickt haben.

Ernst-W. Schulz

Bürgermeister

 

Damit auch diejenigen Kinder und Jugendlichen, die nicht in den Urlaub fahren , ihre Freizeit nicht alleine zuhause vor dem Fernseher oder Computer verbringen müssen, hat der Jugend- und Kulturausschuss der Gemeinden Seeth und Drage ein tolles und abwechslungsreiches Ferienprogramm aufgestellt, so dass auch alle daheimgebliebenen Kinder schöne Ferien erleben können. Am Freitag dem 27.07.18 war ein Besuch des Bauernhofes Spangenberg in Drage das Ziel,Die Kinder trafen sich in Seeth beim DGH mit ihren Fahrrädern und Betreuern um die Drager Kinder abzuholen und dann zum Bauernhof zu radeln. Es standen Tische und Bänke für die Kinder in der Halle bereit, Die Kinder zogen es vor erstmals auf den Strohballen zu toben. Dann zog die Gruppe los um den Hof zu besichtigen. Es wurde den Kindern erklärt wo die Milch herkommt.Es stand auch eine „Gummikuh“ für die Kinder zur Verfügung, wo die Kleinen versuchten zu melken, Nach dem Rundgang mussten die Kinder einen Fragebogen beantworten mit Hilfe der größeren Kinder, Es ist erstaunlich, was die Kleinen doch behalten hatten.Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt beim Bemalen der Steine wo so manches Kunstwerk entstand. Bei der Hitze hatten die Kinder Durst und es stand jede Menge Trinken bereit, ebenfalls gab es Eis und erfrischende Wassermelonen.Für die Kinder ging ein erlebnisreicher Nachmittag zu Ende und alle freuen sich auf den nächsten Freitag.

Trinken 1

 Melken 1

 Beim Melken

Melonen zerteilen

Steine bemalen

 

Der SoVD Drage/Seeth unternahm am Sonntag den 22.07.2018 einen Ausflug auf die Halbinsel Eiderstedt. Die Fahrt startete in Drage und ging über Seeth nach Friedrichstadt. Dort stieg die Reiseleiterin Heidi Lewe in den Bus und erzählte über Land und Leute. Die Fahrt ging zunächst über Tönning. Das kleine Städtchen Tönning selbst besticht mit seinem historischen Hafen und lädt zum Verweilen in der Altstadt ein.Das Hafenstädtchen ist berühmt für seine Fischgerichte und nordfriesische Hausmannskost. Dann ging es zum Eidersperrwerk. Dort wurde eine Pause gemacht und Frau Lewe erzählte über das Sperrwerk. Weiter ging die Fahrt nach St. Peter-Ording.Die Landschaft der Halbinsel Eiderstedt ist von drei Seiten umgeben von der Nordsee. Sie ist geprägt durch Deiche, Salzwiesen, Dünen, Kiefernwälder und dem endlosen Strand in St, Peter-Ording. Eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft ist auf Eiderstedt vorhanden. Viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Leuchttürme. Pfahlbauten am Strand oder die Haubarge der früheren wohlhabenden Bauern von Eiderstedt, sind sehenswert. Charakteristisch für Eiderstedt sind außerdem die kleinen Orte mit wunderschönen Dorfkirchen. Die nächste Station war Poppenbüll wo eine Kaffeetafel auf die Gäste wartete. Als der Durst gestillt war, ging es weiter nach dem „Roten Haubarg“, wo es eine kurze Besichtigung gab. Erfüllt von den vielen Eindrücken wurde die Heimfahrt angetreten. Ein schöner Nachmittag ging zu Ende,

In den Sommermonaten hießt es wieder für Seether und Drager Kinder „Ferienspaß für Daheimgebliebene.“

Durch die Gemeinden Drage und Seeth wird in den Sommerferien eine Freizeit mit Spiel, Spaß und Abenteuer angeboten. Heute am 20.07.2018 standen Wasserspiele auf dem Sportplatz auf dem Programm. Der Wasserverbrauch wurde jedoch eingeschränkt und nicht sinnlos vergeudet. Die beiden Bürgermeister der Gemeinden fanden sich auch am Spielenachmittag ein und liesen es sich nicht nehmen mit den Kindern und begleitenden Erwachsenen sowie den Organisatoren zu Grillen. Bürgermeisterin Maren Fürst und Bürgermeister Ernst-Wilhelm Schulz schmierten Brötchen und drehten kräftig die Wurst. Die beiden Bürgermeister dankten den Teilnehmern besonders den Organisatoren aus beiden Dörfern und dem TSV Seeth/Drage für die zur Verfügung-stellung des Platzes und der sanitären Anlagen. Vielen Dank.

Am nächsten Freitag geht es auf den Bauernhof, dort wird uns und euch viel interessantes geboten. Weitere nicht

fest terminierte Programmpunkte sind der Fun Park, Golfen und weitere tolle Überraschungen.

An den ortsüblichen Aushängen wird  auf die Veranstaltung hingewiesen.

 

Ernst-W. Schulz

 

Am Mittwoch, den 18.Juli lud der DRK Ortsverein Seeth zu einem Ausflug ein. Gestartet wurde beim DGH. Nach der Begrüßung durch den Busfahrer der Firma Grunert ging es über Kropp nach Schleswig, Ziel war die Holländermühle Nicola in Schleswig.  Die Holländermühle Nicola trug den ursprünglichen Namen “Margarethe” (Margarethenmühle) und wurde im Jahre 1861 errichtet. Sie befand sich bis Mitte des vorigen Jahrhunderts im Betrieb. Die Besitzer das Ehepaar Jansohn hatte schon immer ein Interesse an historischen Windmühlen, und fand, in der zum größten Teil verfallenen Mühle, in Legan, ein passendes Objekt. Durch mannigfaltige Kontakte war ein ideales Grundstück und professionelle Mühleninstandhalter gefunden. Von der Idee der Restaurierung im Jahr 2010 bis zur Herstellung des ersten eigenen Mehles im Jahr 2015 vergingen ereignisreiche Jahre, die uns Herr Jansohn in seinem Vortrag schilderte. Nach der Besichtigung wurde noch in einem kleinem Spaziergang  durch die ehemalige Kaserne "Auf der Freiheit" sich im Kaffee  "Omas Kaffeestübchen" bei selbstgebackener Torte gestärkt. Hier wurde uns auch einiges zur Entstehung der "Heimat" des Programms und der Entwicklung durch "Oma" erzählt. Nach der Rückfahrt wartete im DGH ein leckeres Abendbrot auf die Gäste und es wurde noch etwas in gemütlicher Runde geklönt . Hannelore dankte den Teilnehmern und wünschte eine gute Rückkehr.Es war für alle ein erlebnisreicher Tag.

 

Ernst-Wilhelm Schulz

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok