Am 11. Januar 2020 sammelte die Jugendfeuerwehr die ausgedienten Tannenbäume in der Gemeinde ein.
Wir bedanken uns bei H.P. Haase, Stefan Mahmens und der Gemeinde für die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge. Außerdem bedanken wir uns bei allen freiwilligen Helfern sowie bei allen Bürgern für die Spenden.

 

Text u. Bilder Jugendfeuerwehr Seeth

Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, 03.01.2020, hielt die Freiwillige Feuerwehr Seeth ihre Jahreshauptversammlung im Saal des Dorfgemeinschaftshauses ab.
Es waren 27 Kameraden/-innen, sieben Ehrenmitglieder sowie drei fördernde Mitglieder anwesend.
Diesen diesem Jahr trat leider kein neues Mitglied während der JHV der FF bei. In der Zeit seit der letzten Versammlung konnten wir bereits Tobias Meier als neuen Kameraden begrüßen. An diesem trat Max-Kilian Holm aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr über.
Nach leckerer Hacktorte mit Erbsen und Möhren stieg die Versammlung in die 22 Punkte umfassende Tagesordnung ein.
Zu Beginn wurde eine Gedenkminute für unser 2019 verstorbenes Ehrenmitglied Kurt Pramschüfer einlegt.
Wehrführer Dennis Andresen stellte den Jahresbericht 2019 vor. Es war ein verhältnismäßig ruhiges Jahr mit zehn Einsätzen. Wie auch in den vergangenen Jahren wurden 17 Dienstabende absolviert, mit einer eher mäßigen Beteiligung. An diesen Abenden wurden Theorie und Praxis mit den Schwerpunkten Brandbekämpfung und Technische Hilfe ausgebildet.
Weiterhin fanden der alljährliche Feuerwehrball, ein Kameradschaftsabend sowie die Kranzniederlegung am Ehrenmal mit anschließendem Grünkohlessen statt.
Anschließend berichtete Jugendwart Ove Jürgens von den Diensten der Jugendfeuerwehr. Diese trifft sich 14-tägig freitags von 17.30-19.30 h unter der Leitung des Jugendwartes und seinen beiden Stellvertretern Janina Mahmens und Olaf Buchholz. Die JF besteht derzeit aus 20 Kindern aus den Gemeinden Seeth und Drage. Neben den dienstlichen Inhalten werden auch die gesellschaftlichen Aspekte wie z.B. Übernachtung im Gerätehaus oder Radtouren, Schwimmen u.a. durchgeführt.
Als nächstes stellte unser stellvertretender Kassenwart Marco Hein die Jahresrechnung 2019 vor. Diese wurde anschließend von der Versammlung einstimmig beschlossen.
In diesem Jahr waren der Gemeindewehrführer der FF Schwabstedt Thomas Eickhoff und Kamerad Dr. Phillip Junker zu Gast. Beide stellten den von der FF Schwabstedt angebotenen Service „First Responder“ vor.
Nach dem Bericht Gerätewartes Michael Hansen wurde Max-Kilian Holm zum Feuerwehrmann und Miklas Mahmens zum Oberfeuerwehrmann befördert. Anschließend wurde unser langjähriger stellvertretender Wehrführer Ernst Laffrenzen in die Ehrenabteilung entlassen. Abschließend durfte unter TOP 14 Ehrungen und Beförderungen unser Bürgermeister Ernst-Wilhelm Schulz Kamerad Karl-Heinz Kindt für 50 Jahren aktiven Feuerwehrdienst mit dem Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Gold auszeichnen. Karl-Heinz ist das erste Mitglied unserer Feuerwehr, der diese hohe Auszeichnung erhalten hat.
Unter TOP 15 standen Wahlen an. Gerätewart Michael Hansen wurde für sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Anschließend wurden, um einen Neustart durchzuführen, alle bisherigen fünf Festausschussmitglieder Niels May, Hans-Peter Haase, Andrea Timm-Meves, Klaus-Dieter Hoffmann und Florian Dierks mit einer Mettwurst für ihre Tätigkeit verabschiedet. Danach wurde das Gremium mit Hans-Peter Haase, Klaus-Dieter Hoffmann, Florian Dierks, Sven-Oliver Strauß und Tobias Meier neu gewählt. Zum Abschluss des TOP wurde Janina Mahmens zur neuen Internetbeauftragten gewählt.
Nach der Vorstellung des Dienstplanes und einem Ausblick auf den anstehenden Feuerwehrball sprach Bürgermeister und Oberlöschmeister Ernst-Wilhelm seine Grußworte. Ernst-Wilhelm dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement im abgelaufenen Jahr und lobte die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Gemeindevertretung. Abschließend übergab er ein Geschenk der Gemeinde an die Wehr.
Unser stellv. Gruppenführer, Löschmeister Holger Pramschüfer, dankte der Wehrführung und dem Vorstand für die geleistete Arbeit in 2019.
Anschließend überbrachte Amtswehrführer Tim Petersen im Namen aller Feuerwehren, Jugendfeuerwehren und Musikzüge des Amtes Nordsee-Treene Grüße in Verbindung mit dem Wunsch, dass das Jahr 2020 sehr wenig Einsätze bringt und alle Kameradinnen und Kameraden immer gesund von diesen und den Übungsabenden nach Hause kommen.
Die Versammlung schloss dann ebenfalls Tim, in seiner Funktion als stellv. Gemeindewehrführer, mit einem Dank an alle Feuerwehrleute, dem Vorstand und vor allem an Dennis, für die sehr gute Zusammenarbeit mit einem dreifachen „Gut Wehr“.

Text: Janina Mahmens

 

 

Wir wünschen allen Mitbürgern*innen einen gesundes, frohes, erfolgreiches Jahr 2020. Mögen sich alle Wünsche erfüllen.

Wir verweisen jedoch noch einmal auf das Abbrennverbot von Feuerwerkskörper der Klasse II im gesamten Gemeindegebiet und hoffen auf ihr/euer Verständnis. (sieh Hauswurfsendung)

Weihnachtssingen in der Süderstraße.

Am "Heiligen Abend" nach dem Familiengottesdienst trafen sich zum 10. x Anwohner, Gäste und Dorfbewohner zum traditionellen Weihnachtssingen.

Bei nicht weihnachtlichem Wetter, es regnete in Strömen, verlagerte man das Singen unters Carport von Ernst-W. u. Heidi Schulz. Tim Petersen hatte alles vorbereitet, Rolf Kööp verlas eine Weihnachtsgeschichte und die fast 50 Teilnehmer sangen 3 Lieder. Zwischendurch wurde sich wegen dem nasskaltem Wetter an Apfelpunsch gestärkt. Nachdem die drei Lieder stimmgewaltig, haben wir auch schon anders erlebt :-), gesungen wurden verabschiedeten sich die Teilnehmer von einander und wünschten sich gegenseitig ein Frohes Fest guten Appetit und einen schönen "Heiligen Abend" im Kreise der Lieben.

Der Dezember ist die Zeit der Weihnachtsfeiern. So auch im Spielkreis in Seeth. Am 20.12.19 trafen sich die Kinder des Spielkreises mit ihren Betreuerinnen Kristiane und Petra zu einer Weihnachtsfeier. Kristiane und Petra begrüßten die Kinder mit ihren Eltern. Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend warteten die Kinder auf den Weihnachtsmann. Ganz aufgeregt waren die Kleinen. Endlich kam er mit einem großen Sack voller Geschenke. Die Kleinen waren etwas ängstlich Für jedes Kind war ein Geschenk dabei. Die Päckchen wurden gleich ausgepackt und die Kleinen freuten sich. Alle Kinder waren zufrieden und freuen sich nun auf das Weihnachtsfest.

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

das Jahr 2019 neigt sich schon wieder seinem Ende zu. Es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten und auch der Jahreswechsel steht unmittelbar bevor. Diese ruhige und besinnliche Zeit möchte ich zum Anlass nehmen, mich bei all denen zu bedanken, die sich auch in diesem Jahr wieder ehrenamtlich für unsere Gemeinde eingesetzt haben, sei es bei Aktionstagen, bei freiwilligen Arbeitseinsätzen oder dann, wenn sie im Einzelfall angesprochen und gefragt wurden. Ihnen allen möchte ich für ihren Einsatz Dank sagen. Dank gebührt aber auch denjenigen, die ohne konkrete Ansprache oder Anlass einfach anpacken, wenn sie sehen, dass etwas in der Gemeinde getan werden muss. Bedanken möchte ich mich ebenfalls bei all denen, die sich im Gemeinderat und in den Ausschüssen für das Wohl unseres Dorfes und seiner Menschen stark gemacht haben. In diesem Dank schließe ich auch unsere Gemeindearbeiter mit ein, sind sie es doch, die unser Dorf und unsere Umwelt schmücken und säubern. Den Damen unseres Spielkreises, die in diesem Jahr ein Auf und Ab mit ihren kleinen Mäusen erlebten, danke ich recht herzlich für den Einsatz zum Wohl unserer kleinen Mitbürger. Mögen die Zukunftsperspektiven für 2020 sich positiv entwickeln.

Den Vereinen und Verbänden, Interessengemeinschaften und Organisationen und Institutionen sowie unseren Nachbargemeinden danke ich für die Vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit. Mögen sich immer Männer und Frauen finden die diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe mittragen. Hier möchte ich die Bürgerinnen u. Bürger auffordern, werdet Mitglied in unserer Feuerwehr oder in der Ortsgruppe des Deutschen "Roten Kreuzes" . Hier ist jede Unterstützung herzlich willkommen. Vielen Dank liebe Vorstände, Betreuerinnen und Betreuer, Trainer und Initiatoren für eure, nicht immer leichte Aufgabe. Einen besonderen Dank auch hier an die Jugendbetreuer, die wichtige Arbeit mit unseren "heranwachsenden" Mitbürgern, leisten. Vielen Dank.

Leider haben sich in 2019 nicht all unsere Wünsche erfüllt.

Die Planung 2019 für die Konversionsfläche "Stapelholmer Kaserne" mit dem Kraftfahrtbundesamt löste sich nach vielen Vorarbeiten und Planungen kurz vor Umsetzung in Wohlgefallen auf. Somit wurde wieder "Alles auf Null" gesetzt. - Ich danke ganz besonders den möglichen Investoren, die bei diesen unklaren und zeitlichen Verzögerungen, immer noch Interesse an der Liegenschaft zeigen. Möge ihr Mut belohnt werden und wir 2020 endlich positives vermelden können. Wir gehen jetzt mit unserem Planungsbüro ins sechste Jahr der Konversion.                                                              

"Wir haben Seeth nicht vergessen"                                                                                         

Im November haben wir uns entschlossen, den Plan der Dorfkernentwicklung zu vertiefen. Hier werden im Jahr 2020 die Arbeitskreise und Planer uns Wege aufzeichnen, wie wir die Gemeinde, für die Erfordernisse in der Zukunft, voran bringen. Themen werden sicherlich die "Daseinsvorsorge", der demografische Wandel, die Nahversorgung oder der ÖPNV als Themen Berücksichtigung finden. Auch der Ausbau der Breitbandversorgung wird hoffentlich Ende 2020 allmählich umgesetzt. Die Gemeinde hat, wenn auch knapp, ihre Ausschussquote erfüllt. Im Bereich Klimaschutz ist die Gemeinde Seeth dem Klimabündnis Nordfriesland beigetreten und hofft, dass dieser kleine Beitrag, den Forderungen des Klimaschutzes beiträgt und sich die eine oder andere Maßnahme verwirklichen lässt.

Ich wünsche euch/ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das vor uns liegende Jahr 2020 und dass möglichst viele Wünsche in Erfüllung gehen. Mein besonderer Gruß gilt unseren alten und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Ihnen wünsche ich vor allem Gesundheit und Geborgenheit im Kreise ihrer Familien.

Ernst-Wilhelm Schulz

Bürgermeister

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.