Spielenachmittag beim SoVD

Der SoVD Drage/Seeth lud am 07.03.2018 zu einem Spielenachmittag ein.. Zuvor sprach Herr Killus, Polizist, vor 36 Seether Senioren und Seniorinnen über betrügerisches Verhalten an der Haustür, Enkeltrick und Sicherheitim Internet. In sympathischer Weise zeigte er uns anhand von einem Film, wie leicht Senioren psychologisch geschulten Betrügern auf den Leim gehen können, die mit Leichtgläubigkeit, Unsicherheit und dem oft nachlassenden Erinnerungsvermögen der so Geschädigten spielen. Er warnte davor, freiwillig persönliche Daten am Telefon preiszugeben und an der Haustür die Eigensicherung zu vernachlässigen. Es sollten niemals fremde Personen ,aus welchen vorgegebenen Gründen auch immer ins Haus gelassen werden. Die Haustür, die man entsprechend absichern sollte, muss immer die Barriere sein, die Fremde nicht zu übertreten haben. Betrüger gaukeln den älteren Menschen am Telefon vor, ein Verwandter beispielsweise der Enkel oder die Enkelin zu sein und fordern nicht selten hohe Geldbeträge. In dem Glauben, einem Angehörigen zu helfen, machen sich die Senioren auf den Weg zur Bank oder Sparkasse, um das geforderte Geld abzuheben, um es später dem Betrüger zu übergeben. Da die Medien fast täglich über solche Verbrechen berichten, scheint es zunächst irritierend, dass der Enkeltrick noch immer ein „kriminelles“ Erfolgsmodell istHerr Killus gab auch noch mehrere Prospekte zur Vertiefung des Themas an die Besucher aus.

Die 1. Vorsitzende des SovD Drage/ Seeth ,Bärbel Pipke ,bedankte sich herzlich am Schluss der Veranstaltung bei Herrn Killus. Nach dem Vortrag erwartete die Besucher ein Kuchenbüfett. Gestärkt ging es dann zum Spielenachmittag über. Es wurde Doppelkopf,Skat , Kniffeln und Bingo gespielt. Für alle Teilnehmer war es ein unterhaltsamer Nachmittag.

Alwine Dirks

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok