Die Beringung der Jungstörche 2018 wurde erstmals an zwei Standorten durchgeführt,

da auch das in 2017 in der Süderstraße bei Heino Blume aufgebaute Nest vom einem Storchenpaar bezogen und bebrütet worden war.

Um 18:00 Uhr machte sich das Beringungsteam (Jörg Heyna, Peter Bier, Carsten-Peter Beck und Manfred Kindt) mit der Arbeitsbühne auf den Weg und begann am Nest der Familie Blume mit der Beringung. Da dieses das erste Mal bebrütet wurde, waren die Erwartungen groß. Es waren ein Jungstorch und ein nicht ausgebrütetes Ei im Nest. Der Jungstorch wurde von Jörg Heyna herunter geholt und Heino und Erika Blume gezeigt. Nach dem Wiegen

(1600 g) durfte Erika den Jungstorch beringen. Die Freude bei Erika und Heino war riesig und die Patenschaft für diesen Storch übertrugen die beiden an ihren Enkel Paul.

 

Danach ging es zu Anke und Manfred in die Westerstraße. Hier wurden wir schon von vielen Zuschauern, Paten  und einer Abordnung des LandFrauenVerein Friedrichstadt u.U. e.V. erwartet. Nach dem Aufbau der Arbeitsbühne und der Begrüßung der vielen Gäste fuhr Jörg Heyna in Begleitung der Landfrau Waltraut Brammer mit der Arbeitsbühne hoch und holte drei Jungstörche zur Beringung aus dem Nest.

Diese wurde auf einen Tisch gelegt und von Jörg untersucht. Danach fanden das Wiegen und die Beringung durch die Paten statt.

 

Der Vorsitzende des Fördervereins „Weißstörche in Seeth, NF e.V.“ Peter Bier, fertigte dann die Urkunden über die Storchenpatenschaften aus und überreichte diese an die Paten.

 

Paten 2018 waren:

  • Paul Blume für Storch „Ito“ mit der Nr. 8T002 und einem Gewicht von 1.600 g.
  • Marlene Johanna Dirks, Frida Luise Dirks und Lotta Mimi Gutt für Storch „Alfred Rosalinde” mit der Nr. 8T003 und einem Gewicht von 3.900 g.
  • Mathis Nissen für Storch „Max“ mit der Nr. 8T004 und einem Gewicht von 3.530 g.
  • Lisa Pramschüfer und Anneke-Lea Will für Storch „Herzchen“ mit der Nr. 8T005 und einem Gewicht von 2.950 g.

Nach der Beringung wurden die Jungstörche wieder in das Nest zurück gebracht.

Die Vorsitzende des LandFrauenVerein Friedrichstadt u.U. e.V. Ingrid Sattler war nicht nur aus Neugier mit der Abordnung nach Seeth gekommen. In einer kurzen Ansprache würdigte Sie die Initiative des Fördervereins und überreichte eine Geldspende in Höhe von 250,00 Euro.

Gäste, Paten und Landfrauen stärkten sich anschließend bei Grillwurst mit Brötchen und einigen Getränken und ließen einen wunderschönen Sommerabend ausklingen.

 

 

 Text: P. Bier

Bild: E-W Schulz/H. Möller

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok