Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist ein guter Brauch, dass man am Ende des Jahres zurückblickt, sich erinnert und Überrascht ist, was alles passiert ist in einem Jahr und was man erleben durfte, welche Begegnungen man hatte und dafür dankbar ist und sich bedankt. Bedankt bei all denjenigen, die sich in den Dienst unserer Gemeinde, in den Dienst unserer Gesellschaft stellen. Im Rückblick ist sicherlich des Ergebnis der Kommunalwahl von größerer Bedeutung. Viel hat sich geändert. Unser "Ehrenbürgermeister" stand neben 2 weiteren Gemeindevertreter nicht wieder zur Wahl. Vielen Dank lieber Peter Dirks für deine 18 jährige Dienstzeit als unser Bürgermeister und vielen Dank Rolf Bouzek und Frank Lemke für die langjährige Mitarbeit in der Gemeindevertretung. Ihr habt viel erreicht. Leider ist eure und auch unsere größte Herausforderung noch nicht abschließend zur unserer Zufriedenheit abgeschlossen. Wir hoffen, dass wir in 2019 die "Konversion" Stapelholmer Kaserne zur allgemeinen Zufriedenheit abschließen können und für die Gemeinde kein großes finanzielles Risiko zu tragen ist. Hier hoffen wir auf gute Entscheidungen aller Beteiligten.

Das Ehrenamt ist überstrapaziert und muss entlastet werden! Auch müssen wir daran erinnern, dass die anderen sozial Schwachen in unserem Lande „mitgenommen“ werden. Unsere Feuerwehrkameradinnen und -kameraden stellen sich in den Dienst der Gemeinschaft. Dafür bedanke ich mich herzlich. Die Gemeinde tut alles dafür, dass sie sicher und gesund vom Einsatz zurückkehren. Alle anderen Frauen und Männer sind aufgerufen, sich aktiv in den Dienst der Feuerwehr zu stellen, um die Leistung des Einzelnen zu entlasten. Werdet Mitglied in der freiwilligen Feuerwehr und schützt aktiv unser Gemeinwesen. Auch bei all denjenigen, die unser Dorf so lebenswert machen, möchte ich mich bedanken. Allen freiwilligen Helfern bei den zahlreichen Veranstaltungen für Jung und Alt. Von der Aktion „Sauberes Dorf“, Bücherbörse, den Sportlern des TSV mit ihren Spielern und Betreuern, dem DRK, der weit über unsere Gemeindegrenze im Jahr 2015/2016 großartiges in der Erstaufnahmeeinrichtung geleistet hat, den Jägern, Theaterspielern, unsere kleinen Tanzmäuse und den großen Turnern u. Turnerinnen den, Ringreitern, die im Jahr 2019 ihr 100 jähriges Jubiläum feiern und wir uns freuen, wenn alle sich damit beteiligen und identifizieren könnten. "Oh welche Freude ein Ringreiter zu sein". Unsere Schützen würden sich sicherlich über personelle Unterstützung freuen und der Sozialverband Drage/Seeth übernimmt eine wichtige soziale Aufgabe in unserem Dorf. Im Sommer feiern die Kinder ihr Kinderfest - auch hier meinen herzlichsten Dank bei allen Helfern und Unterstützern. Unser Heimatfest findet dieses Jahr in Bergenhusen statt . Im Mai werden sich die Vereine / Verbände und priv. Interessengruppen an unserem Dorfgemeinschaftshaus präsentieren. Jeder Verein stellt sich am "Tag der Vereine/Verbände" vor und hofft auf Zuspruch. Dieser Tag bietet gerade den " Neubürgern" einen interessanten Überblick über die Aktivitäten in unserer Gemeinde. Ich danke den Entscheidungsträgern in den Ausschüssen und der Gemeindevertretung. Sie sorgen dafür, dass die Finanzen stimmen und wir gut aufgestellt sind. Den Gemeindemitarbeitern. Sie pflegen unser Dorf, die Rasenflächen und unser Dorfgemeinschaftshaus. Nicht zu vergessen die Damen der Spielstube die sich um unsere kleinsten Mitbürger kümmern. Und alles im Dienste der Allgemeinheit. Dankeschön!! Natürlich läuft nicht immer alles glatt. Nicht jeder wird mit unseren Entscheidungen einverstanden sein. Darum ist das Gespräch, der persönliche Austausch so wichtig. Machen Sie Gebrauch davon!

Ich wünsche Ihnen allen schöne Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2019.

Herzlichst                                                                                                    

Ihr

Ernst-Wilhelm Schulz

Bürgermeister

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok