TSV Seeth-Drage e.V.
Vorsitzender:
Helge Jensen - Mühlenweg 6
25878 Drage
Tel.: 04881/ 8593

Homepage 

Schützenverein
Vorsitzender:
Stefan Mahmens - Gööstraat 9a
25878 Seeth
Tel.: 04881/ 1040

   

Ringreiterverein
Vorsitzender:
Torsten Heuer - Westerstraße 11
25878 Seeth
Tel.: 04881/224301

  

Rotes Kreuz
Vorsitzende:
Kirsten Bohn - Schulring 18a
25878 Seeth
Tel.: 04881/ 1735

 

Sozialverband Deutschland
Drage / Seeth
Vorsitzende:
Bärbel Pipke - Alter Kirchenweg 26
25878 Seeth
Tel.: 04881/7783

 

Theatergruppe
Seeth / Drage
Leiterin:
Heinke Dirks - Alter Kirchenweg 1
25878 Seeth
Tel.: 04881/ 7619

 

Gymnastikgruppe Damen  
Leiterin:
Andrea Feddersen - Borkmühlenweg 3
25840 Friedrichstadt
Tel.: 04881/ 1788

 

Jägerschaft
Jagdleiter:
Carsten - Peter Beck - Westerstraße 9
25878 Seeth
Tel.: 04881/ 876444

 

Gymnastikgruppe Herren
"Hol di fit e.V."
Vorsitzender:Tim Petersen
Süderstraße 21
25878 Seeth
Tel.: 0 48 81 / 83 45
        0172 603 10 38
Leiterin:
Susanne Masuch - Kampmann

 

 

 

Förderverein
Landschaft Stapelholm eV
Arno Vorpahl -Großstederweg 7
25879 Süderstapel
Tel.: 04883/710

 

 

 Förderverein Weißstörche
 in Seeth/NF e.v.
 Vorsitzender:
 Peter Bier - Fohlenweg 8
 25878 Seeth
 Tel.: 04881/655
 

 


Ringreiterverein

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Entstehungsgeschichte:

Am 30.6.1919 versammelten sich Seether Einwohner zu dem Zweck, eine „Ringreitergilde zu errichten, zum Zwecke festlicher Veranstaltung eines Ringreitens."

Die Gründer dieses „Männer-Ringreitervereins“ waren: Hans Hansen, Peter Rolfs, jun., Hans Boyens, Peter H. Otzen, Franz Müller, Carsten Timm, jun., Wihelm Maaßen, Peter Detlefs, jun., Peter Stamp, Hermann Rossvelia, Henning Franzen, Hans Stammer, J. H. Bendixen, Hans Fr. Honnens, jun., Wilhelm Jöns, Otto Fischer, Peter Gloyer, Andr. Asmussen,  Joh. Selk, Hans Carl, Hans Franzen, Claus Schmidt, Alfred Thießen, Christian Petersen, Dirk Jacobs, Ernst Geil, Peter W. Rolfs, Heinrich Hansen, Peter Jöns, jun., Peter Agge Jöns, Johannes Detlefs. der Vorstand  aus „Ältermann, Kassierer, 4 Gildesrathen, 2 Adjudanten und dem Kapitän“. Die Aufgaben sind im Wesentlichen heute noch so verteilt, wie damals festgelegt: Der Ältermann entspricht der/dem 1. Vorsitzenden, die Gilderäte sind durch den 2. Vorsitzenden ersetzt worden, Kassierer ist aufgeteilt in Schriftführer und Kassenwart und  der heutige  Generalanführer sorgt während der Festlichkeiten für den geregelten Ablauf, was damals  Aufgabe der Adjudanten war. Über die Aufnahme neuer Mitglieder stimmt nach wie vor die Versammlung der Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung ab. Unter § 13 steht ausdrücklich,  dass „keine Wahl, mit Ausnahme der Wiederwahl“, von einem Mitglied abgelehnt werden darf.  Auf der 1. Generalversammlung wurde „einstimmig beschlossen,  am Freitag den 4. Juli ein Ringreiterfest mit nachfolgendem Festball bei Gastwirt Hansen abzuhalten“. Die Gewinne wurden mit: „Königsgewinn 30 Mark, 1. Gewinn  20 Mark, 2. Gewinn 10  Mark festgelegt Der Ringreiterverein bestand aus „Aktiven“ und „Passiven“ Mitgliedern, Die letzten Aufzeichnungen finden sich dann von der Generalversammlung am 12. Mai 1923 wo die Gewinne für das folgende Ringreiterfest mit „Königsgewinn 25.000 Mark, 1. Gewinn 10.000 Mark und 2. Gewinn mit 6000 Mark festgelegt wurden. Dann lebt das Vereinsleben nach dem 2. Weltkrieg 1947 wieder auf und es findet am 12.4. ein „Vergnügen mit Kaffeetafel und Theater“ statt und 1948 dann auch wieder das erste Ringreiten. Ab ca. 1960 gibt es eine Schützensparte für dieaktiven Vereinsmitglieder, die nicht am Reiten teilnehmen wollen oder können und bei denDamen wird mit Kegeln und Luftgewehrschießen ebenfalls eine eigene Königin ermittelt. Im August 1976 wurde die von Kurt und Elfriede Pramschüfer gearbeitete Fahne beim Amtsringreiten in Drage feierlich geweiht und gehört seitdem zum Aushängeschild unseres Vereins Ebenfalls seit 1976 ist das Erscheinungsbild der Seether Ringreiter durch Schärpen geprägt. Alle Reiter tragen eine rote Schärpe von der rechten Schulter zur linken Hüfte. Der Generalanführer trägt eine zusätzliche rote Schärpe, der König eine blaue und der älteste teilnehmende Reiter wird gekennzeichnet durch eine grüne Schärpe. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen des Vereins werden im Laufe eines Jahres zwei Doppelkopfabende zur Belebung des allgemeinen Dorflebens durchgeführt. Die Seether Ringreiter nehmen außerdem an überörtlichen Ringreiten teil, wie z. B. Amtsringreiten, Landesringreiten oder Landesbreitensportturnier..

Der Vorstand besteht aus:

1. Vorsitzender:    Thorsten Heuer

2. Vorsitzender:     Holger Pramschüfer

Kassenwart:        Marina Dirks

Schriftführerin:     Sünje Petersen

Schützenmeister: Ernst Laffrenzen

2.Schützenmeister: Michael Hansen

 


 

 

Seether Schützenverein von 1967 e.V.

 

Der Seether Schützenverein  ist 1967 gegründet worden .

Der Vorstand des Seether Schützenvereins:

1.    Vorsitzender:        Stefan Mahmens

      Anschrift:              Göösstraat 9a

     PLZ – Ort:            25878 Seeth

      Telefon:   04881- 1040

     2.   Vorsitzende:         Ursula Jungen

       Kassenwartin:           Monika Schütze

       Schriftführerin:           Ivonne Mahmens

      Schützenmeister:      Jens Schulz

         Jugendwart:             Thorben Dierks

Schützenheim

Schießstand

Der Verein hat:

  - 8 Anlagen für Luftgewehr und Luftpistole-

    - Zwei fünfschüssige L.P. Anlage -   

- Modernste Gewehre und Pistolen -

         -  20 Schuss = 0,50 € und Versicherung !!! –

 

Öffnungszeiten:

Jugend: Dienstag ab 18:00

Erwachsene: Freitag ab 20.00 Uhr

 

 


 „Die fidelen Hopser“.

  

 Wir sind eine Gruppe von Frauen im Alter von 40- ? Jahren. Unser Treffen findet jeden Dienstag um 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Am letzten Dienstag im Mai machen wir eine Fahrradtour. Anschließend wird gegrillt, wozu unsere Männer eingeladen werden. Von Juni bis September ist Sommerpause. Jeder der Lust hat, sich in seiner Freizeit mal ein wenig körperlich zu bewegen, ist uns herzlich willkommen.

Ansprechpartner: Alwine Dirks Tel.:    04881/1335  o. Andrea Feddersen Tel.: 04881/1788

 


Gymnastikgruppe

" Hol di fit "

 

Wir sind eine Gruppe von 20 junggebliebenen Männern. In den Monaten Oktober bis Mai treffen wir uns jeden Mittwoch um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum um uns sportlich zu betätigen. Unsere Übungsleiterin Susanne Masuch - Kampmann hält uns gut in Schwung. Ein abschließender, gemütlicher Klönschnack darf nicht fehlen. In den Sommermonaten treffen wir uns um 18.00 Uhr beim G.Z. zu Fahrradtouren (20-30 km), dann sind unsere Frauen auch dabei. Ein mehrtägiger Fahrradurlaub sowie Tagesausflüge, gehören im Sommer auch dazu. Gäste können selbstverständlich auch mitradeln.

Wer Spaß an der Gymnastik, Geselligkeit hat, ist herzlich willkommen bei uns.

Ihr Ansprechpartner ist Tim Petersen, 0 48 81 - 83 45

 

 

 


 

                    Deutsches Rotes Kreuz

Der DRK – Ortsverein Seeth wurde 1947 gegründet. Der Verein besteht aus 76 Mitgliedern, von denen drei Ehrenmitglieder sind. Unser Vorstand besteht aus 6 Frauen, die ehrenamtlich viele Aufgaben für den Ortsverein leisten. Zu unseren Hauptaufgaben gehört die Seniorenbetreuung. Wir treffen uns zu regelmäßigen DRK – Treffs, jeweils am dritten Mittwoch des Monats. Unser Programm ist vielfältig, u. a. spielen wir Spiele, Lotto, wir feiern Frühlings- und Erntefeste, hören Vorträge, sehen Dias und machen kleine und größere Ausflüge. Durchschnittlich kommen 30 Personen zu diesen Nachmittagen. Älteren Dorfbewohnern gratulieren wir zu hohen Geburtstagen, und in der Adventszeit werden alle über 80 Jahre alten Mitbürgerinnen u. Mitbürger besucht. Ein liebevoll eingepacktes Geschenk zusammen mit einem netten Gespräch zeigt den Senioren, dass man sie in der Gemeinde nicht vergessen hat. Eine weitere Aufgabe sind unsere hiesigen Blutspendetermine, die 3-mal pro Jahr abgehalten werden. Das DRK reicht hier einen Imbiss. Für unsere jüngeren Mitglieder werden Bastelabende angeboten. Erste-Hilfe-Kurse für Eltern und Kinder finden in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband statt. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft unsere Aufgaben zur Zufriedenheit vieler erfüllen und weiterhin so harmonisch mit Gemeinde, Kreis und Dorfbewohnern zusammenarbeiten.

Vorsitzende: Kirsten Bohn  Schulring 18a   25878 Seeth

 

  

 

 


Der Sozialverband – Deutschland Ortsverband Drage - Seeth   

ehemals   Reichsbund e.V.   gegründet  1917

SoVD

Sozialverband

Deutschland

   Aktivitäten :

         Mitgliederversammlung einmal im Jahr abwechselnd im D.G.H. in Drage, oder in Seeth.

         Lotto für alle, im Februar und im November, im Stapelholmer – Heimatkrug in Seeth.

         Genaues Datum wird jeweils bekannt gegeben.

       Weihnachtsfeier für Mitglieder immer am 3. Advent. Abwechselnd im D.G.H. in Drage, oder in Seeth.

       Statistische Daten:

      der Reichsbund e.V. Ortsverb Der Sozialverband – Deutschland wurde 1917 als Reichsbund gegründet.

      Im Jahre 2000 wurde sein Name in Sozialverband – Deutschland geändert.

      1949 wurde dann Drage Seeth gegründet.

Vorsitzende :

     Bärbel Pipke    Alter Kirchenweg 25878 Seeth Tel. 04881/7783

 


       Die Theatergruppe „ Seeth/Drager Speeldeel“ wurde 1980 ins Leben gerufen.

 

 

 

 

 

 

Derzeit gehören der Gruppe 11 Spieler an, und zwar: Peter Dirks, Annika Dirks, Holger Pramschüfer, Stefanie Dirks, Hans- Peter Haase, Marko Überleer, Normen Überleer, Rosi Hasche, Anke Nehlsen, Sabine Möller und Heinke Dirks. Von den Gründungsmitgliedern ist Peter Dirks der einzige, der auch heute noch aktiv dabei ist. Geleitet wird die Gruppe von Heinke Dirks und Maren Fürst. Jedes Jahr wird ein plattdeutsches Theaterstück eingeübt und zum Herbstball des Sportvereins im November uraufgeführt. Im Anschluss spielen wir dann dieses Stück, je nach Anfrage, auf verschiedenen Veranstaltungen. Auch Ihr könnt uns engagieren.

Setzt Euch mit uns in Verbindung über :

Heinke Dirks Seeth  – Tel. 04881 / 7619

Maren Fürst - Tel.04881/1504

 

 

TSV Seeth Drage

Die Anfänge

Bereits am 14.06.1946 wurde ein Sportverein mit dem Namen TSV Seeth/Drage gegründet. Dieser Verein wurde zwar bei der Gemeinde eingetragen, aber nicht als eingetragener Verein (e.V.) registriert. Daher fehlt hier die Verbindung zum heutigen, 1970 „nochmals“ gegründeten TSV Seeth/Drage e.V.. Aus dem damaligen Vereinsregister geht aber hervor das der ehemalige TSV ca. 150 Mitglieder hatte. Aus einem Protokoll von 1950 ist zu erfahren, dass im Gegensatz zu heute, der Schwerpunkt der sportlichen Aktivitäten auf dem Gebiet der Leichtathletik, der Gymnastik und des Handballs lag. Besonders die Erfolge in der Leichtathletik wurden sogar über die Kreisebene hinaus gewürdigt. Da nur sehr spärliche Informationen über diese frühe Zeit des Vereins vorliegen, können hier leider keine weiteren Angaben gemacht werden. Wer aber noch über Berichte oder vielleicht sogar Bilder aus dieser Zeit verfügt kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen, damit hier umfangreichere Angaben gemacht werden können. Auch die Höhe des damaligen Vereinsbeitrages ist aus den Unterlagen nicht zu ermitteln. In einem Protokoll vom 12.09.1950 wird aber über die Erhöhung des Beitrages für Schüler um 5 Pfennig berichtet. Sicherlich viel Geld für die damalige Zeit.

Die Siebziger

Am 13.08.1970 wurde der heutige TSV Seeth/Drage ins Vereinsregister eingetragen. Anfänglich wurde eine Herrenfußballmannschaft für die erste Saison 70/71 gemeldet. Später wurde eine Frauenfußballmannschaft, diverse Jugendmannschaften, eine 2. Herrenmannschaft und 1978 eine Damengymnastikgruppe ins Leben gerufen. Zu Beginn traf man sich auf einem Sportfeld zwischen Seeth und Drage um dem Fußballspielen nachzugehen. Da der Verein immer mehr Zuspruch fand, wurde schnell klar das das spartanisch ausgestattete Spielfeld auf Dauer nicht ausreichen würde um den Spielbetrieb vernünftig zu gestalten. Es gab nämlich keine Umkleidekabinen und damit natürlich auch keine Duschen, die nach einem Spiel benutzt werden konnten. Die Mannschaften mussten sich im eigenen Auto oder im Bus umziehen. Man entschloss sich mit Hilfe der Gemeinden einen neuen Sportplatz mit Umkleidekabinen und Duschen am heutigen Standort zu errichten. Auch über die siebziger fehlen uns genaue Aufzeichnungen. Wer noch Daten zur Vervollständigung der siebziger Jahre hat, kann gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Die Achtziger

Das 10-jährige Vereinsjubiläum wurde am 23.08.80 mit einem „Tag des Sports“ und einem großen Festball gefeiert. In diesem Jahr wurde Uwe Johannsen zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Die erste Mannschaft spielte in der Kreisliga und eine Altherrenmannschaft wurde gegründet. Die Damenfußballmannschaft wurde mangels Beteiligung aufgelöst.

1982 wurde der Antrag für den Anbau des Sportlerheims genehmigt, so dass mit dem Bau begonnen wurde. Die Arbeiten wurden in Eigenleistung des Sportvereins durchgeführt. Das Gebäude wurde 1983 fertiggestellt und im September eingeweiht. Rosi Hasche und Anni Johannsen übernahmen fortan die Bewirtung im Sportlerheim.

1984 gelang der 1. Herrenmannschaft der Aufstieg aus der Kreisliga Süd in die Bezirksklasse Süd. Leider konnte die Mannschaft aber in dieser Klasse nicht mithalten und stieg mit nur 8 Pluspunkten im Jahr 1985 wieder in die Kreisliga Süd ab. Aufgrund der großen Beteiligung (53 Personen) an der Jahreshauptversammlung 1985 musste diese wieder ins Gemeindezentrum verlegt werden und konnte nicht im Sportlerheim durchgeführt werden. Es wurde erneut eine Damenfußballmannschaft gemeldet, die aber schon zum Ende der Saison den Spielbetrieb wegen zu geringer Beteiligung wieder einstellen musste. In diesem Jahr tauchte auch das „Schiedsrichterproblem“ zum ersten Mal auf. Ab der Saison 85/86 musste für jede gemeldete Herrenmannschaft ein geprüfter Schiedsrichter gemeldet werden. Dieses Problem wurde durch 2 neu ausgebildete Schiedsrichter beseitigt. 1986 wurde mit Unterstützung der Gemeinden Seeth und Drage ein neuer Rasenmäher angeschafft. Sportlich lief es nach dem Abstieg nicht so gut. Mit Mühe konnte die Klasse gehalten werden. Auch die folgenden Jahre der 1. Herrenmannschaft waren vom Abstiegskampf geprägt. Die 2. Herrenmannschaft spielte in der Kreisklasse Süd und belegte Tabellenplätze zwischen 5 und 12. Die Damengymnastikgruppe traf sich wie in den Jahren davor regelmäßig jede Woche und konnte 1988 ihr 10 jähriges Bestehen feiern. Die Altherrenmannschaft wurde weiterhin nicht zum Punktspielbetrieb angemeldet, war aber mit vielen Freundschaftsspielen in dieser Zeit sehr aktiv. 1989 wurden die Beiträge angehoben. Das Niveau konnte bis zum Jahr 2003 gehalten werden. Heinke Dirks tritt nach 10 Jahren als Schriftführerin zurück und wird von Rosi Hasche abgelöst. Die Planungen für den Bau der Flutlichtanlage wurden begonnen. Der Festausschuss organisierte und veranstaltete über die gesamte Zeit die verschiedensten Feste. So gehörte in den 80’er Jahren das Frühlingsfest mit Theateraufführung ebenso wie der Tag des Sports zu den vielen Höhepunkten die jährlich durchgeführt wurden und zur Budgetanhebung des Vereins beitrugen.

Die Neunziger

Anfang 1990 wurde mit Hilfe der Gemeinden Drage und Seeth die Finanzierung der Flutlichtanlage genehmigt. Schon im Herbst konnten die ersten Trainingseinheiten unter Flutlicht durchgeführt werden. Der Verein hatte zu dieser Zeit einen Mitgliederbestand von ca. 160 Personen. Die A-Jugend wurde Herbstmeister und die 1. Herrenmannschaft befand sich seit langem endlich einmal wieder im oberen Tabellendrittel und schloss die Saison 1991 als 5. ab. Die A-Jugend wurde Kreismeister, musste aber wegen zu weniger Spieler für die Folgesaison aufgelöst werden. 1992 verfehlte die 1. Herrenmannschaft als 3. nur knapp die Relegation zur Bezirksklasse. Im Folgejahr wurde nur ein Mittelplatz erreicht. Die Damengymnastikgruppe wurde aus Mangel an Beteiligung im Jahr 1993 aufgelöst. 1994 wurde eine neue Hütte für die Unterbringung des Rasenmähers, Spielutensilien und zum Ausschank während des Spielbetriebs gebaut. Im Jugendbereich waren Anfang der 90’er jeweils 2 – 4 Mannschaften gemeldet die in Spielgemeinschaften mit der SG Stapelholm und BW Friedrichstadt spielten. Erstmals wurde 1994 auch eine Mini-Mannschaft (E-Jugend) ins Leben gerufen, die auf Anhieb großen Zulauf hatte. 1996 stand ganz im Zeichen des Wandels. Uwe Johannsen gab nach 15 Jahren als erster Vorsitzender sein Amt an Heiko Pawlak ab. Reiner Framke trat nach 20 jähriger Tätigkeit als Kassenwart von seinem Amt zurück und wurde von Michael Johannsen abgelöst. Michael Klinge übernahm das Traineramt bei der 1. Herrenmannschaft, die er gleich an die Tabellenspitze führte und die bis zum Ende der 90’er jedes Jahr um den Aufstieg mitspielte. Ab Mai 1998 wurde wieder eine Gymnastikgruppe aktiv, die sich einmal wöchentlich traf und sehr gut angenommen wurde. Die 2. Herrenmannschaft wurde von immer größeren Personalsorgen geplagt, so dass der Spielbetrieb nur noch mit großer Mühe aufrecht erhalten werden konnte und die Mannschaft nach Ablauf der Saison 98/99 abgemeldet wurde. Auch in den neunziger Jahren wurden vom Festausschuss zahlreiche Feste organisiert. So gehörte der jährliche Herbstball mit Theateraufführung ebenso dazu wie das jährliche Sommerfest auf dem Sportplatz.

Das neue Jahrtausend

Im Jahr 2000 wurde das 30. jährige Bestehen des Vereins mit mehreren Festen gefeiert. Unter anderem wurde ein großes Sommerfest mit Fußballturnier durchgeführt. Die Gymnastikgruppe wurde wegen Meinungsverschiedenheiten gegen Ende des Jahres wieder aufgelöst. 2001 trat Heiko Pawlak vorzeitig von seinem Amt als 1. Vorsitzender zurück und wurde von Thorsten Reimers, dem bis dahin jüngsten Vorsitzenden, abgelöst. Die 1. Herrenmannschaft spielte um den Aufstieg in die neustrukturierte Bezirksliga (alt: Bezirksklasse), belegte am Ende den 1. Tabellenplatz und stieg auf. Die C-Jugend wurde Staffelsieger und spielte um den Kreismeistertitel. Die 1. Herrenmannschaft stieg nach nur einem Jahr als Tabellendreizehnter wieder aus der Bezirkliga ab und Trainer Michael Klinge gab die Leitung nach sechsjähriger Trainertätigkeit an Heiko Pawlak ab. Seit 2001 gibt es zu jedem Heimspiel der 1. Herrenmannschaft eine neue Ausgabe der TSV Seeth/Drage News. Die Zeitung informiert alle Freunde des Vereins sowie Fans und Zuschauer mit Tabellen, Spielberichten und vielem mehr über die aktuelle Situation der Mannschaften und des Vereins. Im Dezember 2001 veranstaltete der TSV einen Weihnachtsmarkt auf dem Sportplatz der sehr gut besucht wurde. Seit 2002 präsentiert sich der TSV mit einer eigenen Homepage im Internet und Ende des Jahres begangen die Vorbereitungen für den Bau eines Jugendplatzes, der ab Mitte 2003 bespielbar war. Die 1. Herrenmannschaft spielte in der Saison 2002/2003 in der Kreisliga NF wieder um den Aufstieg. Am Ende reichte es aber nur zum 2. Tabellenplatz und man musste gegen die jeweiligen Tabellenzweiten aus den Kreisen Flensburg und Schleswig in der Relegation antreten. Zu Hause gegen Olympia Rheide und Auswärts in Gelting gewann man 3 : 1 und schaffte über diesen Umweg den Weg zurück in die Bezirksliga. Heiko Pawlak räumte seinen Trainerposten für Michael Rhode aus Friedrichstadt. Im Frühjahr 2003 wurde der erste Ostermarkt mit Babybörse im Gemeindehaus in Seeth veranstaltet. Diese Veranstaltung wurde gut Besucht und fand von nun an jährlich statt. Der 2. Weihnachtsmarkt fiel dem schlechten Dezemberwetter zum Opfer und hatte kaum Besucher. Die erste Herrenmannschaft spielte als Aufsteiger eine hervorragende Hinrunde in der Bezirksligasaison 03/04. Leider wurde die Chance das erste mal nach einem Aufstieg nicht wieder abzusteigen durch eine total verkorkste Rückrunde vergeben, und der nochmalige Abstieg in die Kreisliga war besiegelt. Der 3. Weihnachtsmarkt wurde im Jahr 2004 wegen der Wetterunsicherheit dann auch im Seether Gemeindehaus veranstaltet und wieder gut Besucht. In der Saison 2004/05 spielte die 1. Mannschaft zwar oben mit konnte an dem Überflieger in dieser Klasse, dem MTV Leck, nicht heranreichen. In der Saison 04/05 wurde eine 2. Herrenmannschaft gegründet. Mit viel Engagement schaffte es Trainer Andreas Böse genügend Personal um sich zu scharen und am Ende einen guten 6. Platz in der Kreisklasse B zu belegen. In der Saison 2005/06 spielte die 1. Herrenmannschaft wieder ganz oben mit. Leider gab es auch in diesem Jahr eine unbezwingbare Mannschaft (SC Norddörfer) die sich den Aufstieg sicherte. Am Ende belegte die erste Herrenmannschaft den 3. Tabellenplatz. Auch die 2. Herrenmannschaft belegte in der Kreisklasse B am Ende einer tollen Saison den 3. Platz und verpasste knapp die Aufstiegsspiele. Der Jugendbereich erfreut sich immer größerer Beliebtheit und konnte Anfang 2007 auf 110 aktive Kinder verweisen, die von G bis A Jugend in allen Altersgruppen (außer E) am Punktspielbetrieb, teils in Spielgemeinschaften teilnahmen. Insgesamt hat der Verein Anfang 2007 einen Mitgliederbestand von ca. 250 aktiven und passiven. 2005 und 2006 wurden natürlich auch wieder zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Der Weihnachtsmarkt , sowie der Ostermarkt mit Babybörse gehörte ebenso dazu wie ein Sommerfest auf dem Sportplatz und die Fußballschule mit Bodo Schmidt für den Jugendbereich.

Heimatfest-Wehr-2009 fc

Freiwillige Feuerwehr Seeth seit 1886

Jugendfeuerwehr seit 1998

Die 32 Mann / Frauen starke Einsatzgruppe der Wehr übernehmen die Aufgaben des vorbeugenden / abwehrenden Brandschutzes in der Gemeinde und in der Stapelholmer Kaserne sowie auf dem TrÜbPl.

Die ehrenamtlichen Mitglieder opfern einen Großteil ihrer Freizeit der Allgemeinheit. Die Freiwillige Feuerwehr ist in unserer Gemeinde, und das trifft ganz besonders für Seeth zu, zum Mittelpunkt des Dorflebens geworden – die Feuerwehr ist neben seinen eigentlichen Aufgaben „ der Kulturträger“ in der Gemeinde.Durch die Gründung einer Jugendfeuerwehr bieten wir den jugendlichen die Möglichkeit, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten Die Wehr ist mit einem modernen Staffel-Löschfahrzeug TSF-W mit 800l Wasservorrat, Hochleistungslüfter, Motorsäge, Lichtmast, Notstromaggregat und Atemschutzgeräte ausgestattet. Unser zweites Fahrzeug ist ein MZF - Mehrzweckfahrzeug und wohl einmalig in Deutschland mit einer Vorbaupumpe ausgerüstet. Das Fahrzeug wird überwigend zum Transport von Einsatzkräften, Material und Ausrüstungsgegenständen eingesetzt. Es dient als Brückenfahrzeug bei größeren Einsätzen und leistet der Jugendwehr wertvolle Dienste.

In den regelmäßig stattfindenden Dienst - / Übungsabenden ( 1. Montag im Monat ) wird unser Wissen in Praxis und Theorie vertieft.

Schaut einfach einmal unverbindlich zu unseren Übungs - / Dienstabenden herein. (1. Montag im Monat) oder meldet Euch beim Wehrführer Dennis Andresen, Süderstraße 23 Tel.:04881/936891

 

 

 

 

Förderverein Weißstörche in Seeth/NF e.v.

Bei einem Grillabend der Jagdgemeinschaft Seeth-West wurde unter anderem auch über die Arbeit und den finanziellen Einsatz des Storchenvaters Manfred Kindt und dessen Ehefrau Anke gesprochen. Es war uns allen nicht bewusst, wie viel Zeit und welcher Aufwand (sowohl materiell wie auch finanziell) nötig sind, damit ein Storchenpaar am Standort bleibt und auch die Brut noch erfolgreich aufgezogen wird. Um den finanziellen Aufwand des Storchenvaters abzumildern, wurde die Idee geboren, einen Förderverein zu gründen. Nach einer weiteren Zusammenkunft war es dann soweit und am 11.11.2013 wurde der „Förderverein Weißstörche in Seeth/NF e.v.“ gegründet. Der Förderverein wurde in das Vereinsregister eingetragen. Die Gemeinnützigkeit wurde anerkannt.

Zweck des Vereins ist die finanzielle Förderung der in Seeth/NF bereits vorhandenen und eventuell noch anzusiedelnden Weißstörche und deren Horste. Zusätzlich sollen die Beschaffung und Unterhaltung der zur Zufütterung der Weißstörche erforderlichen Gerätschaften durch finanzielle Unterstützung ermöglicht werden. Auch die Bereitstellung von Zuschüssen für Zusatzfutter und Nestbaumaterial ist angedacht. Die finanziellen Mittel sollen durch Beiträge, Spenden, Umlagen, Zuschüsse und sonstige Zuwendungen eingeworben. Da der Verein selbstlos tätig ist und nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Ziele verfolgt, erhalten die Mitglieder keine Zuwendungen aus Vereinsmitteln. Die eingeworbenen Finanzmittel werden ausschließlich für satzungsgemäße Zwecke verwandt.