Unser Amtswehrführer informierte uns:

Am 10. September 2020 findet bundesweit der erste Warntag statt, der jährlich am 2. Donnerstag im September wiederholt werden soll. Zu dem Ablauf wird noch ein gesondertes Rundschreiben versendet. Weitere Infos unter                          https://warnung-der-bevoelkerung.de/ .

 

Vielen Dank lieber Tim für deine Arbeit und für die INFO.

 

 

Näheres folgt.

Am Montag, 10. August 2020, 20:00 Uhr findet im Dorfgemeinschaftshaus in Seeth die 11. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Seeth statt:

https://www.amt-nordsee-treene.de/media/custom/3254_2111_1.PDF?1596113403

 

   
   

Ob Sie sich ein neues Nest für 2021 planen?

Diese schönen Foto`s stellte uns Frank zur Verfügung.

Vielen Dank.

Aufruf zur Eindämmung der Herkulesstaude (Riesenbärenklau)


Die blühende Herkulesstaude, auch Riesenbärenklau genannt, hat sich in den vergangenen Jahren insbesondere an ungenutzten Grundstücken, Wildwuchsflächen und Gärten stark ausgebreitet. Dies führt zu einer Verdrängung unserer heimischen Pflanzen- und Tierarten. Die bis zu 4 Meter hohe Staude zählt nicht zu den heimischen Pflanzen. Die starke Giftigkeit des Pflanzensaftes führt bei Berührung, besonders im Sonnenlicht, häufig zu starken Verbrennungen der Haut. Um geeignete Maßnahmen zu ergreifen, bittet die Gemeinde um kurze Anzeige/Mitteilung, wo sich die Herkulesstaude auf öffentlichen Grund ausgebreitet hat. Unser Gemeindearbeiter Olaf, hat in den vergangenen Tagen schon die eine oder andere Pflanze oder Pflanzengruppe beseitigt, aber er kann ja verständlicherweise nicht alle Standorte, vor allem wenn sie abseits liegen, erfassen.

Gerade für spielende Kinder, könnte die Pflanze, bei Berührung, zu gesundheitlichen Einschränkungen führen.
Soweit möglich, sollte daher durch geeignete Maßnahmen der Pflanzenbestand beseitigt und die weitere Ausbreitung verhindert werden. Hierzu ist es notwendig, die Blütenstände vor der Samenreife abzuschneiden und über den Restmüll, nicht Kompost, zu entsorgen.

Dabei ist der Kontakt mit dem austretenden Pflanzensaft unbedingt zu vermeiden. Es sollten daher säurefeste Handschuhe und Gummi- oder feste Regenkleidung mit Stiefeln getragen werden.


Die Gemeinde bittet, bei der Bekämpfung der Herkulesstaude behilflich zu sein.

Weitere Informationen gibt es unter: +49(0)4881 7025 oder

https://www.nordfriesland.de/Dienste-Leistungen/Dienstleistungen-A-Z/Riesenb%C3%A4renklau-Bek%C3%A4mpfung-.php?object=tx,2271.5396.1&ModID=10&FID=2271.1191.1&NavID=2271.13&ort=

Vielen Dank für Ihre/Eure Mitarbeit/Unterstützung.

Ernst-W. Schulz

Bürgermeister

Bild: "stern"

Text: E-W Schulz

Bild u. Text

Helge Jensen

 

Bild u. Text

Helge Jensen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.