Der SoVD Drage/Seeth lud zu einem gemütlichen Nachmittag ins DGH in Seeth ein.

Nachdem die 1. Vorsitzende Bärbel Pipke die Gäste begrüßt hatte, wurde das Kuchenbüfett eröffnet. Die Damen des Vorstandes hatten leckere Torten gebacken. Alle ließen es sich gut schmecken und hielten nebenher eine gute Unterhaltung. Dann ging es an die Spiele. Es stand alles zur Auswahl. Es wurde Doppelkopf gespielt, einige spielten Skat, wieder andere unterhielten sich mit „Mensch ärgere dich nicht“ und das beliebte Kniffeln durfte auch nicht vergessen werden. Es war ein unterhaltsamer Nachmittag.

Corona-Virus:                

Verhaltenshinweise für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Seeth

Das Coronavirus ist derzeit das beherrschende Thema in der Öffentlichkeit. Die Gemeinde Seeth möchte den Bürgerinnen und Bürgern dazu folgende Hinweise geben.

Allgemeine Verhaltenshinweise

  • Handhygiene ist derzeit besonders wichtig - also Hände mit Seife waschen so oft und gründlich es geht, Handkontakte vermeiden. Auch unnötige Termine in großen Menschenmengen sollten vermieden werden.
  • Wer krank ist, sollte Einwegtaschentücher verwenden, Abstand zu Mitmenschen halten und nicht in die Hand sondern in die Ellenbeuge husten/niesen, um die Weitergabe der Krankheitserreger an Dritte zu erschweren.
  • Besonders ältere Menschen oder Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten größere Vorsicht walten lassen. 

Informationen zum Virus und Hinweise zum Umgang 

Welche Vorsorgemaßnahmen werden getroffen?

  • Es besteht kein Grund zur Panik, auch wenn Vorsicht geboten ist.
  • Der Dienstbetrieb in der Kitas und den Schulen verläuft regulär.
  • Entsprechende Vorsorgemaßnahmen sind und werden laufend durch die Schulbehörde und Leitungen der Kindergärten an die aktuelle Entwicklung angepasst. 
  • Die nordfriesischen Kreiskliniken in Husum und Niebüll haben eigene Vorkehrungen getroffen. Näheres auf https://ogy.de/far9.

WAS SOLLTEN SIE TUN, WENN SIE ATEMBESCHWERDEN, HUSTEN, SCHNUPFEN ODER FIEBER HABEN?

Lassen Sie sich nicht wild machen: Höchstwahrscheinlich ist es nicht Corona, sondern nur eine Erkältung oder allenfalls ein normaler grippaler Infekt. Rufen Sie Ihren Hausarzt – oder außerhalb seiner Sprechzeiten die Ärzte-Hotline 116 117 – an, lassen Sie sich von diesen beraten und befolgen Sie die Ratschläge, die Sie dort bekommen.

UND WAS IST, WENN SIE IN EINEM RISIKOGEBIET WAREN?

Wenn Sie Erkältungssymptome spüren und in den letzten zwei Wochen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu nachweislich Infizierten hatten, rufen Sie bitte ebenfalls Ihren Hausarzt oder die Ärzte-Hotline 116 117 an.

Die Risikogebiete stehen hier: https://t1p.de/794j. Sie liegen in China, Südkorea, Iran und Italien.

In diesen Fällen wird Ihr Hausarzt (oder die Ärzte-Hotline) veranlassen, dass ein Abstrich von Mund und Rachen gemacht wird. In einem Labor wird festgestellt, ob eine Infektion mit Corona vorliegt. Das dauert etwa einen Tag. Bis dahin müssen Sie zuhause bleiben und möglichst großen Abstand von anderen Menschen halten.

Nur wenn Sie schwere Symptome zeigen, werden Sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren und dort einzeln untergebracht, bis das Testergebnis vorliegt.

WARUM EINE PNEUMOKOKKEN-IMPFUNG FÜR ÄLTERE WICHTIG IST:

Personen über 60 Jahre und Personen mit chronischen Grunderkrankungen sollten sich vorsichtshalber gegen Pneumokokken impfen lassen.

Diese Standardimpfung wirkt zwar nicht gegen das Coronavirus, kann aber gegen potenziell schwere Krankheitsverläufe durch Doppelinfektionen vorbeugen.

Denn eine bereits befallene Lunge kann zusätzlich noch von anderen Erregern angegriffen werden. Hier finden Sie nähere Informationen.: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Impfen/Aktuelles/_documents/200302Coronavirus_Pneumokokken-Impfung_Aeltere.html

Diese Hinweise dienen zur Information der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde.

Mögen wir in Seeth von dem Virus verschont werden.

Stand: 09.03.2020, 17:45

Mit freundlichen Grüßen

 

Ernst-Wilhelm Schulz

Bürgermeister

 

 

 

 

 

 

Am 03. März stellten sich 18 Kinder der Jugendfeuerwehren von Friedrichstadt, Simonsberg und Seeth ihrer zweiten Prüfung in der Jugendfeuerwehr. Von Seeth meisterten 11 Jugendliche erfolgreich die Prüfung. Die Jugendlichen zeigten erfolgreich ihr können beim setzten eines Standrohres, Absichern eines Einsatzortes und bei der Gerätekunde. Nachdem alle ihr Anzeichen Stoltz entgegen nehmen könnten gab es im Anschluss noch eine Grillwurst.
Wir gratulieren allen zur bestandenen Flamme 2!

   

Bild und Text

Jugendfeuerwehr Seeth

Janina Mahmens

 

 

Veranstaltungshinweis

 

Jahreshauptversammlung des TSV Seeth/Drage

Am 28.02.20 fand im Sportlerheim in Seeth die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Seeth/Drage statt. Eröffnet wurde die Versammlung um kurz nach 20.00 Uhr vom 1. Vorsitzenden Helge Jensen mit insgesamt 25 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern und 2 Gästen.
Nach einer Schweigeminute für das langjährige Mitglied des TSV Uwe Krogmann sowie die jahrelange Unterstützerin des Vereins Ingelore Böse ging Helge in seinem sich anschließenden Bericht auf das Vereinsjahr 2019 ein, indem er die vielen erfolgreichen Feste und Aktivitäten darstellte sowie auf zwei Projekte verwies, die aus unterschiedlichen Gründen erst in 2020 realisiert werden können. Einen besonderen Schwerpunkt legte Helge bei seiner Vorausschau für 2020 auf das im August anliegende 50jährige Vereinsjubiläum, das neben kleineren Aktionen am 13. und 14.08. mit einer großen Feier am 15.08.20 in einem Festzelt vor dem Vereinsheim in Seeth begangen werden soll. Im Anschluss an den Bericht wurden Vorort noch Sylvia und Dirk Ingwersen-Kühl für 10 Jahre Vereinsmitgliedschaft mit einer bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet und Thore Meesenburg für 25 Jahre Vereinstreue mit der silbernen Nadel.
Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung durch Wolfgang Elvers und der Genehmigung desselben, berichteten die Spartenleiter aus ihren Ressorts „Senioren“, „Jugend“, „Altherren“ und „Tanzmäuse“. Das Verlesen des Berichts des aufgrund eines Turniers abwesenden Jugendobmanns übernahm Helge. Vor einer kurzen Pause erläuterte Hermann Fürst noch sehr ausführlich seinen Kassenbericht für das Vereinsjahr 2019, der wie immer einen positiven Abschluss auswies, und Hans-Peter Haase lobte im Anschluss im Namen der beiden Kassenprüfer die vorbildliche Kassenführung, worauf die versammelten Vereinsmitglieder den Vorstand bei 7 Enthaltungen entlasteten.
Bei den sich anschließenden Wahlen wurden Patrick Friederich als 2. Vorsitzender sowie Hermann Fürst als Kassenwart wiedergewählt. Torsten Reimers wurde nach dem Ausscheiden von Mirco Trieloff zum neuen Obmann gewählt. Er wird jedoch in seinem neuen Posten bis zum Saisonende noch umfangreich von Daniel Schäfer unterstützt werden, um seinen parallel noch laufenden Posten als Trainer der 2. Herrenmannschaft ohne zu starke Doppelbelastung zu Ende führen zu können. Dieter Thomsen wurde zum 2. Kassenprüfer gewählt und zu dem aus Steffi Fürst, HansPeter Haase, Steffen Donath und Kai Brodersen bestehenden Festausschuss lies sich Tjorven Majewski mit hinzuwählen.
Nach abschließenden Grüßen und Wünschen des Bürgermeisters Ernst-Wilhelm Schulz auch im Namen der Gemeinde Drage und einigen Fragen der Mitglieder zum Ablauf des diesjährigen Vereinsjubiläums beendete Helge die Versammlung um 22.25 Uhr.
W. Elvers

 

Jahreshauptversammlung

Förderverein Weißstörche in Seeth/NF e.V.

Am 26.02.2020 trafen sich die Mitglieder des Fördervereins Weißstörche zu ihrer 7. ordentlichen Mitgliederversammlung. Vorsitzender Peter Bier war sehr erfreut von der großen Teilnehmerzahl im Saal des Dorfgemeinschaftshauses. Besonders freute er sich über die Teilnahme unseres "Storchenvaters" Jörg Heyna. Nach den obligatorischen Bericht des Vorsitzenden legte Kassenwartin Anke Kindt der Versammlung die aktuellen Zahlen dar. Besonders erfreulich, war der Eingang einiger Spenden. Kassenprüferin Ivone Mahmens lobte die gute Kassenführung von Anke und bat um Entlastung der Kassenführerin und des Vorstandes. Dieses wurde, bei drei Enthaltungen, einstimmig erteilt. Zur neuen Kassenprüferin, nach Ausscheiden von Ivone Mahmens, wurde Dörte Heuer einstimmig gewählt. Unter Tagesordnungspunkt 4 wurde Frau Kristina Röder als neuen Mitglied aufgenommen. Beim Tagesordnungspunkt 5 Wahlen war die Vorstandsmitgliedsposten - stv. Vorsitzender turnusgemäß neu zu besetzen. Carsten Peter Beck erklärte sich bereit diese Aufgabe eine weitere Amtszeit zu übernehmen. Carsten Peter wurde bei eigener Enthaltung einstimmig in seiner Funktion bestätigt. Bei der Aussprache über weitere Termine und Veranstaltungen des Fördervereins ging Vorsitzender Peter Bier auf die nächste JHV am 24.02.2021 ein. Die Beringung der Jungstörche soll am 05.06.2020 stattfinden. Auch ist wieder ein Mitglieder Silvesterball geplant und auch die obligatorischen Doppelkopfabende sollen wieder durchgeführt werden.

Nach Beendigung der JHV dankte Peter Bier noch allen Teilnehmern für die finanzielle, ideelle und tatkräftige Unterstützung. Ein besonderer Dank an die e-on Hanse und die Firmen Andresen und

Iwers, Handewitt für die Unterstützung fachlich, technisch und materiell bei der Errichtung des "NEUEN" Storchennestes im Alten-Kirchenweg. Wollen wir hoffen, dass dieses Nest auch angenommen und viel Nachwuchs im Kirchenweg geboren wird.

Zum Schluss, bevor uns Jörg Heyna, noch einiges über das Storchenjahr und den einen oder anderen bekannten Storch, berichtete wurde den Teilnehmern noch ein paar Wurst gereicht. Peter Bier dankte für die Teilnahme und freue sich schon auf die Beringung im Sommer.

 

Heute wurde der Gemeinde Seeth die aktualisierte Liste der Kulturdenkmale unserer Gemeinde zugestellt.

Die regelmäßig aktualisierte Denkmalliste ist auch über www.denkmal.schleswig-holstein.de einsehbar.

 

 

Es wird nicht nur am Rhein Karneval gefeiert, auch in Seeth im Spielkreis fand ein Kinderfasching am Rosenmontag statt. Im geschmückten Raum waren alle Kinder in Kostümen erschienen. Es waren ein Cowboy, ein Indianer, ein Pirat, ein Feuerwehrmann, ein Tiger und die Elsa anwesend. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde zur Disco-Musik getanzt und Spiele gemacht. Kristiane und Petra ließen sich immer neue Spiele einfallen um die Kinder bei Laune zu halten. Je größer der Trubel umso besser sind Laune und Freude.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.