Laterne laufen ist ein herbstlicher Brauch, bei dem Kinder nach Eintreffen der Dunkelheit mit einer Laterne an einem Laternenumzug durch die Straßen teilnehmen. Treffpunkt des diesjährigen Laternenumzugs war der Spielkreis um von dort aus eine kleine Runde zu drehen.Hier trafen sich die kleinen Laternenläufer des Spielkreises mit ihren teilweise selbst gebastelten Laternen.Zu Beginn wurde das bekannte Laternenlied gesungen, wo die Kinder von den Müttern unterstützt wurden. Die älteren Geschwister durften die Reihe stärken ,sodass ein schöner Umzug entstand.Ziel war der Spielkreis, wo alle mit Getränken und Bratwurst empfangen wurden. Es war wieder ein kleines Erlebnis für die Kinder.

 

 

 

 

 

 

 

 

1. gemeinsamer Herbstball vom TSV Seeth/Drage und vom Ringreiterverein Seeth

Am 28.10.17 feierten die Mitglieder und  Freunde vom TSV Seeth/Drage und vom Ringreiterverein Seeth gemeinsam den Herbstball im DGH Seeth!

Tosten Heuer ( 1.Vors. Ringreiter) und Patrick Friederich (2.Vors. TSV) begrüßten alle Gäste und Bürgermeister Pedi Dirks.

Der Saal wurde von den Vorständen und Festausschüssen geschmückt und eine riesen Tombola war aufgebaut.

Hierfür ein großer Dank an alle Betriebe für Ihre großzügigen Spenden !  

Torsten und Patrick freuten sich in Ihrer Ansprache über einen gut gefüllten Saal. 80 Gäste durften die beiden begrüßen. Nachdem man sich am Schnitzelbuffet gestärkt hatte , führte Patrick den offiziellen Teil des Abends fort.

Peter Hasche wurde vom TSV Seeth/Drage für 40 Jahre Vereinstreue geehrt. Patrick übergab ihm ein silbernen Teller und dankte Peter Hasche für seine langjährige Unterstützung des Vereins. 

Danach folgte die Tombola. Sage und schreibe 80 Preise standen bereit. Deshalb wurde die Tombola in zwei Akten durchgeführt. In der Zwischenzeit wurde bereits kräftig das Tanzbein geschwungen. DJ Wolfram führte durch den Abend (und die Nacht).

Bis in den frühen Morgen wurde gestanzt, gefeiert und viel geschnackt. 

Am Sonntagmorgen war Aufräumen angesagt . Auch hier eine TOP Beteiligung und so war alles schnell wieder schier.

Wir denken es war eine super Premiere und es wird bestimmt  im nächsten Jahr eine Wiederholung des Herbstballs geben. 

(Daniel Schäfer)

 

 

Der SoVD Drage/Seeth lud die Mitglieder zu einem Kohlbüfett ein. Ziel war Reimers Gasthof in Koldenbüttel. Es wurden Fahrgemeinschaften gebildet ud 47 Personen fanden sich zum Essen ein. Die 1. Vorsitzende Bärbel Pipke begrüßte alle Gäste und wünschte allen einen guten Appetit. Es wurden viele Kohlgerichte angeboten sodass für jeden Geschmack etwas dabei war. Es gab Kohlrouladen, Kohllasagne, gestovter Weißkohl, Kohlgemüse und sogar einen Kohlkuchen. Es ist erstaunlich was man alles aus Kohl machen kann. Zum Abschluss gab es einen Verteiler und alle fuhren gesättigt und zufrieden nach Hause.

 

K 1

 

Ortsverband Drage / Seeth   

Einladung zum Kohlbüfett.

Am 22.Oktober 2017 um 11.30 Uhr möchten wir mit Euch in Reimers Gasthof Koldenbüttel ein reichhaltiges Kohlbüfett genießen.

Unkostenbeitrag 13,50 € pro Person

Getränke extra.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Essen mit Euch

Anmeldung bis zum 15.10.17

bei

Alwine 1335

Else 7813

Bärbel 7783

Der Vorstand

Vorankündigung:

Weihnachtsfeier am 17.12.17 in Jonny's Cafe mit neuem Programm.

Bus wird gestellt.

 

 

 

 

Sommerferien-Programm 2017 in Drage/Seeth

Die Gemeinden Drage und Seeth haben auch in diesem Jahr, jeden Freitag in den Sommerferien vom 28.07. bis zum 01.09.2017, ein Kinder-Ferien-Programm angeboten.

Das Programm im Jahr 2017 war bestückt mit Batiken, Filmvorführung (Robbi Tobbi und das Fliewatüüt), Blaulicht-Nachmittag mit der Jugendfeuerwehr Seeth und dem Deutschen Roten Kreuz aus Tönning, Golfkurs in Schwesing auf dem Golfplatz, Fun-Center in Husum, Schatzsuche durch Seeth. Zum Abschluss wurden Brettspiele und Völkerball angeboten und für alle Kinder gegrillt. Ein Dank gilt insbesondere den Eltern für die zahlreiche Unterstützung. Auch für das kommende Jahr werden die Organisatoren Heino Ellhöft und Tanja Arp-Götze wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Daheim gebliebenen Kinder aufstellen. Bis dahin, vielen Dank für die schönen Stunden im Namen von Heino und Tanja

 

 

 

 

 

 

Auszug aus: "Stapelholmer Heimat- und Sängerfest 1974"

Arthur Reineke erzählt in der Festzeitschrift eine kleine Geschichte aus früheren Zeiten von Meister Möller und Opa Jakob Hansen.

Die AG "Dorfchronik Seeth" wünscht viel Vergnügen beim Lesen.

Wir weisen auch schon einmal auf diesem Weg  auf den geplanten Bilder/Videoabend

im Februar 2018 hin.